1. Radtour: Mit dem Rad durchs Münsterland im Schlösser-Dreieck

Wenn du nicht gleich die gesamte 100 Schlösser Tour im wunderschönen Münsterland fahren willst, fang doch einfach mal mit drei der schönsten Bauwerke der Region an. Diese Radtour im Schlösser-Dreieck führt dich auf rund 60 Kilometer durch idyllische Landschaften und gemütliche Ortschaften vorbei an den Schlössern Westerwinkel, Nordkirchen und an der Burg Vischering.

Gut zu wissen

  • Anreise: Mit dem ÖPNV bis Bahnhof Ascheberg (Westf.), Mit dem Auto ist der Einstieg am Schloss Westerwinkel empfehlenswert. In unmittelbarer Nähe des Schlosses gibt es einen kostenfreien Parkplatz
  • Unterkünfte auf deiner Tour findest du hier.
  • Gastronomie jenseits der romantischen Picknickplätze findest du hier.
  • Du hast kein eigenes Rad, möchtest aber unbedingt gern mal im schönen Münsterland auf Tour gehen? Hier findest du Vermietstationen für deine Radtour.
  • Hier findest du nochmal eine Übersicht zu den Gegebenheiten rund um die einzelnen Schlösser
  • Deine Tour kannst du hier via GPS Datei einsehen und planen.
  • Schwierigkeit: mittel
  • Länge: 60km

Spaziergang am Wasserschloss

Dein Startpunkt ist der Bahnhof in Ascheberg. Bereits auf deiner ersten Etappe wirst du einen Picknickplatz entlang deines Weges finden, der geradezu nach einer Pause ruft. Gönn sie dir gern. Dein erstes Ziel, das Wasserschloss Westerwinkel, ist ca. eine Stunde vom Start entfernt und lädt dich dann zum spazieren ein. Einmal dort angekommen, kannst du deinem Rad eine Pause gönnen und dich zu Fuß auf Entdeckungstour rund um das Schloss machen. Ein Rundweg führt dich in rund 30 Minuten einmal über das idyllische und von Obstbäumen gesäumte Gelände.

Wasserschloss Westerwinkel© Günter Seggebäing, CC BY-SA 3.0

Westfälisches Versailles

Weiter geht es entspannt auf flachen Radwegen durch das Münsterland. Herzlich Willkommen im “Westfälischen Versailles”, das dich bis hin zum Schloss Nordkirchen mit seiner wundervollen Pracht über den großen Park erhebt. Du suchst ein Fotomotiv für deine Tour? Hier ist es! Sicher hast du genau diesen Ausblick auf See, Venusinsel und Schloss schonmal auf irgendeiner Postkarte gesehen. Solltest du auch hier durch den Schlosspark wandeln wollen, plane eine gute Stunde ein. Und da auch hier eine bewegte Pause auf dem Programm steht, sei auch der Picknickplatz am Dorfpark in Nordkirchen-Capelle nicht unerwähnt. Gut zu wissen: Dank Pavillon ist dort auch ein schattiges oder trockenes Plätzchen für die Pause zu finden. Genieß es!

Schloss NordkirchenFoto von Evgeni Tcherkasski auf Unsplash

Die vielleicht schönste Burg des Landes?

Richtung Norden geht es dann für dich weiter zur 3-Burgen-Stadt Lüdinghausen. Neben der Burg Lüdinghausen erwartet dich dort vor allen Dingen die Burg Vischering. Ihr sagt man nach, sie sei eine der schönsten Burgen des Landes. Hier hast du auch die Möglichkeit, die Gastronomie vor Ort zu nutzen. Im Café Reitstall gibt es nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch hausgemachtes, frisches Brot für den Rückweg.

Über Pferdehöfe, kleine Marienkapellen und stattliche Bauernhäuser radelst du wieder zurück zu deinem Ausgangspunkt nach Ascheberg, wo du übrigens auch gut übernachten kannst für eine weitere Tour am nächsten Tag.

LüdinghausenFoto von Julian Stollmeier auf Unsplash

2. Radtour: Versteckt hinter den Hecken

Diese Tour, die am Kloster Gerleve startet, hat zum Ziel, dir seine versteckten Schätze dieser Region zwischen Billerbeck und Coesfeld zu offenbaren.

Vom Kloster kommend geht es zunächst für dich bergab Richtung Billerbeck mit Blick auf die Türme des Ludgerusdoms. Während letztere kein Geheimnis aus ihrer Existenz machen, findest du, etwas versteckt entlang deiner Route, die Wasserburg Haus Hameren. Diese im 14. Jh. erbaute Burg befindet sich in Privatbesitz und ist daher nicht öffentlich zugänglich. Anschauen ist aber erlaubt und das solltest du in jedem Fall tun.

Gut zu wissen

  • Anreise: Auf dem Gelände des Klosters Gerleve stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.
  • Deine Tour kannst du hier via GPS Datei einsehen und planen.
  • Hier findest du nochmal eine Übersicht mit Informationen rund um diese Tour.
  • Schwierigkeit: Mittel
  • Länge: 45km

Malerisches Billerbeck

Auf deinem weiteren Weg entdeckst du das malerische Städtchen Billerbeck mit seinem ungewöhnlich großen Dom und zahlreichen historischen Gebäuden, sowie auch die Kolvenburg mit namhaften Kunstausstellungen. Weiter gehts für dich in Richtung Schloss Varlar. Auf dem Weg dorthin kannst du bei Reinert´s Milchtankstelle halten oder aber in der Varlarer Schänke sowohl dein E-Bike (solltest du eines fahren), als auch dich selbst zu versorgen. Das Schloss Varlar erwartet dich dann als nächstes. Schüchtern und mit gepflegter Zurückhaltung lässt es lediglich einen Blick aus der Ferne zu.

Schloss Varlar© Günter Seggebäing, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Das Jagdschlösschen Coesfeld erreichst du nach einer kurzen Etappe durch den Forst, der dir im Sommer wohltuenden Schatten spendet. Auch das Jagdschlösschen, keine Überraschung mehr, ist in Privatbesitz, lohnt aber in jedem Fall einen Blick durch die Büsche und Bäume.

Jagdschlösschen CoesfeldFoto von W.Strickling

Zurück geht es über das Haus Loburg durch die Kreisstadt Coesfeld, wo du den Tag kulinarisch beenden und später satt und zufrieden zur Abtei Gerleve zurückkehren kannst.

Wir empfehlen dir neben den Basics mit auf deine Tour zu nehmen