Auf dem Premiumwanderweg durchs Ruhrgebiet – Der 3 Türme Weg in Hagen

Hier finden Industrie, Natur und Kultur zusammen und lassen sich auch für Anfänger auf einer Tageswanderung entdecken. Dieser erste Premium-Wanderweg im Ruhrgebiet verbindet Bismarckturm, Kaiser-Friedrich-Turm und Eugen-Richter-Turm auf einer Strecke von rund 12 km Länge. Der höchste Punkt liegt hier bei 373 Metern und du hast im Stadtwald immer wieder einen fantastischen Blick über die Stadt Hagen.

Hagen
Foto von Giorgi Iremadze auf Unsplash

Wenn dir das noch nicht Ausblick genug ist, kannst du selbstverständlich auch die Türme selbst besteigen. So bringen dich die 74 Stufen des 1901 erbauten, nahezu majestätischen Bismarckturms auf stolze 24 Meter und belohnt wirst du mit einem großartigen Ausblick. Sein nur ein Meter kleinerer Bruder, der Eugen-Richter-Turm, bietet dir nach Aufstieg Weitsicht bis ins Ruhrgebiet und das Sauerland. Der dritte Turm, der Kaiser-Friedrich-Turm, wurde auf einem 373 Meter hohen Berg errichtet und ist somit mit seinen 17 Metern Höhe der höchste Aussichtspunkt auf deiner Wanderung. Also ein klares Muss und ein sehr beliebtes Ausflugsziel!

TurmFoto von Frank Vincentz

Die Wanderkarte des 3 Türme Weges

Eine Wanderkarte findest du übrigens hier als pdf und gpx Datei. Auf der Seite des 3-Türmewegs erfährst du auch, wann die Türme geöffnet sind, um voll auf deine Wanderkosten zu kommen.

Megapraktisch: Du kannst vorab deinen Parkschein für einen Parkplatz auf dem Wanderparkplatz am Stadtwald buchen und ganz entspannt deine Tageswanderung, die dann auch selbstverständlich eine Rundwanderung ist, starten.

Unterwegs findest du auf jeden Fall mehr als genug Einkehrmöglichkeiten und am Bismarckturm sogar einen kleinen Kiosk, um Energie zu tanken. Neben den Türmen gibt es übrigens auch noch viele weitere Highlights. Neben Attraktionen aus Industrie und Kultur erwartet dich unter anderem ein Wildpark, die Spielwiese am Friedrich-Ebert-Turm, sowie die 1955 eröffnete Hagener Sternwarte.

Fazit: Eine abwechslungsreiche Wanderung mit vielen Stationen, tollen Aussichten und einer überschaubaren Strecke mit viel Komfort, vom Parkplatz bis zu den verschiedenen Gaststätten.

Unterwegs im Städtedreieck Herne, Castrop-Rauxel und Bochum – Wandern auf dem Naturpfad Langeloh

Wenn du es ein wenig kürzer magst und dich dennoch von insgesamt fünfzehn Naturphänomenen begeistern lassen möchtest, ist der familientaugliche und gut markierte Naturpfad Langeloh sicher eine gute Wahl. Der 4.8km lange Weg führt durch eines der schönsten und wertvollsten Naturschutzgebiete mitten im Ruhrgebiet und ist mit seinen 78 Höhenmetern auch mit Kindern gut zu bewältigen.

RuhrgebietFoto von Haidar Shreif auf Unsplash

Startpunkt ist der Wanderparkplatz Bochumer Straße, direkt neben dem Hotel Daun. Von dort ist der Weg bestens ausgeschildert und du läufst gegen der Uhrzeigersinn wieder zum Startpunkt zurück.

Die fünfzehn Stationen sind gut markiert und mit Nummern versehen. Weitere Informationen dazu bekommst du auch beim Regionalverband Ruhr. Zudem hast du immer wieder die Möglichkeit die hiesige Tierwelt zu beobachten und die grüne Idylle nahe der Ballungszentren in vollen Zügen zu genießen.

Die Wanderkarte des Naturpfads Langeloh

Hier findest du neben weiteren Informationen auch die Wanderkarte als gpx Datei.

Waldwanderung im Ruhrgebiet an der Grenze zum Münsterland – Die Haard

Rund 9.2 km und 127 Höhenmeter gilt es für dich durch diesen Teil des Naturparks Hohe Mark zu wandern. Durch dichten Wald über kleine Pfade kannst du in etwa 2-2.5 Stunden den südlichen Teil der Haard entdecken. Du startest am Wanderparkplatz an der Gaststätte Mutter Wehner an der Haardstraße in Oer-Erkenschwick und folgst der Markierung des Rundwegs gegen den Uhrzeigersinn. Die Gaststätte lädt dich also nach deinem Ausflug auch zur verdienten Einkehr ein.

Auf deinem ersten Abschnitt vorbei an Ponyhof, Reitweg und Naturlehrpfad begegnet dir der Feuerwachturm Farnberg, den du unbedingt besteigen solltest. Oben erwartet dich ein wundervoller Panoramablick über die Haard und das umliegende Land. Du passierst die Ausläufer der Diller Mark, das Sankt Johannes Kreuz bevor dich linkerhand der Haardgrenzweg wieder über die Hinterholthäuser Straße in Richtung Wanderparkplatz schickt.

Blick übers RuhrgebietFoto von Mag4music

Die Wanderkarte zur Waldwanderung

Weitere Infos und die Wanderkarte als Datei findest du auch hier. Diese Wanderung eignet sich insbesondere auch in den Herbstmonaten, da der Wald in dieser Zeit in vielen bunten Farben leuchtet. Selbstverständlich sind aber auch die Sommermonate eine gute Zeit, um den kühlenden Schatten der Bäume bei einer Wanderung mitzunehmen.

Gut zu wissen

Alle drei Wanderungen sind für Anfänger geeignet und als Rundwanderweg beschrieben. Die beste Jahreszeit liegt zwischen April und Oktober. Die Waldwanderung hat ihre Besonderheiten sowohl im Herbst als auch im Sommer. Da kannst du selbst auswählen, was dir wichtiger erscheint oder du probierst ganz einfach beides mal aus.

Übernachtung und auch Verpflegung ist jeweils an den Startpunkten möglich, bei der ersten Route auch unterwegs und dort aufgrund der Länge möglicherweise auch sinnvoll, wenn du dir etwas mehr Zeit nehmen möchtest auf der Tour.

Neben dem üblichen Equipment empfehlen wir für deinen Ausflug insbesondere genügend Wasser und entsprechende Behälter mitzunehmen, einen Tagestourenrucksack, sowie – je nach Saison – einen Sonnen- und Kopfschutz für die heißen Tage.