Wandern

Trip

Wanderung der 10 Bergaussichten

Wanderung der 10 Bergaussichten

10.06.2022

Das Siebengebirge in seiner vollen Schönheit und Vielfalt genießen und das an einem einzigen Tag. Das kannst du, wenn du deine Wanderstiefel schnürst und dich auf die Reise zu den „10 Bergaussichten“ rund um Königswinter machst.

Die Tour im Überblick:

  • Länge: 24.8km

  • Dauer: ca. 8.5h bei moderatem Tempo

  • Höhenmeter: 1628m

  • Startpunkt (Rundweg): Bahnhof Königswinter oder Wanderparkplatz Margarethenhöhe

  • Schwierigkeit: anspruchsvoll

  • Untergrund: überwiegend befestigt, gut begehbar

  • Einkehrmöglichkeiten (im Uhrzeigersinn ab Bahnhof): Restaurant & Biergarten am Grandhotel, Einkehrhaus, Gasthaus Oelberg, Gaststätte Restaurant Café Margarethenkreuz, Löwenburger Hof, Milchhäuschen, Drachenfels

Weginformationen

Diese Wanderung bietet dir auf einer Länge von 24,8km nicht nur unzählige Sehenswürdigkeiten, gigantische Ausblicke und zauberhafte Einkehrmöglichkeiten. Du bekommst on Top sogar 1628 Höhenmeter mit auf den Weg, der - bei passablem Tempo - in rund 8,5 Stunden zu bewältigen ist. Aber keine Sorge, du wirst nicht durchweg Steigungen erklimmen müssen. Vielmehr wirst du dir auf diesem abwechslungsreichen und geschichtsträchtigen Wanderweg immer wieder steilere, aber dafür kurze Passagen erwandern, die dann in Summe zu dieser eindrucksvollen Zahl führen. Insgesamt sind die Wege gut begehbar und weitestgehend befestigt. Einzig die Markierungen fehlen, so dass unbedingt gutes Kartenmaterial mit in dein Gepäck gehört.

Karte

Ausgangspunkt der Wanderung

Du startest mit deiner Tagestour am Bahnhof Königswinter und wirst auch am Ende der Tour dort wieder ankommen, da es sich um einen Rundweg handelt. Es gibt in der Nähe des Bahnhofes einen kleinen, kostenfreien Wanderparkplatz. Alternativ kannst du gegen Gebühr die üblichen Parkplätze im öffentlichen Raum nutzen. Achtung: Nicht alle Parkplätze sind hier sind ganztags nutzbar. Alternativ startest du einfach direkt auf der Strecke, am Wanderparkplatz Margarethenhöhe. Dazu später mehr. Lass uns erstmal loslaufen.

Das erwartet dich im Siebengebirge

Freu dich auf lichtdurchflutete Laubwälder, bunte Streuobstwiesen, grüne Nadelbaumabschnitte und kulturelle Highlights, wie den Drachenfels, das Nachtigallental oder den Petersberg. Mit dem großen Oelberg und der Löwenburg erklimmst du die höchsten Punkte des Siebengebirges und kannst von dort einen atemberaubenden Ausblick über Königswinter und den Rhein genießen.

Foto von Jörg Keller

Immer wieder wirst du mit dem Naturschutzgebiet Siebengebirge eines der ältesten seiner Art durchqueren. Denkmäler, Museen und Wegekreuze erzählen dir die kulturelle Geschichte dieser zauberhaften Landschaft. Auf den Anhöhen kannst du durchatmen, zauberhafte Ausblicke genießen und die Geschichten nachklingen lassen.

Startend am Bahnhof Königswinter führt dich der Weg zunächst hoch bis auf den Petersberg auf eine Höhe von 335 Meter, wo du nicht nur die Aussicht sondern auch das Ambiente des prachtvollen Grandhotels auf dich wirken lassen kannst. Das angeschlossene Restaurant lädt, auch mit schattigen Plätzen, dazu ein und belohnt deine ersten Höhenmeter mit reichlich Panorama. Hier waren übrigens bereits einige prominente Gäste zuhause, was dem Petersberg auch zu seiner Bekanntheit verhalf. Seit 1954 wurde das Hotel, mit Unterbrechungen, als Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland für den Aufenthalt hoher Staatsgäste genutzt. Heute wird es wieder als Grandhotel betrieben, hat aber definitiv nichts von seinem geschichtlichen Glanz verloren.

Einkehrmöglichkeiten für die Stärkung

Ob mit oder ohne Stärkung, du machst dich weiter auf den Weg Richtung Osten über die Burgruine Rosenau, den Wasserfall bis zur Margarethenhöhe. Klar, den Schlenker über den großen Oelberg nimmst du noch mit. Schließlich liegt dieser auf 460 Metern und dieses Highlight, im wortwörtlichen Sinne, willst du dir nicht entgehen lassen. Dafür kannst du dich entweder in der Gaststätte Restaurant Café Margarethenkreuz belohnen, oder aber du wanderst weiter Richtung Wolkenburg und kehrst auf diesem Streckenabschnitt über den „Wanderweg zum Milchhäuschen“ in dieses beliebte und wirklich sehr gemütliche Ausflugscafé ein. Dieses kannst du übrigens auch direkt schon erreichen, wenn du deine Wanderung am Parkplatz Margarethenhöhe startest.

Foto von Ramin Karbassi

Pro-Tipp: Bei einer Wanderung im Herbst oder Winter bietet das Milchhäuschen nahezu „Hüttenfeeling“ und kann mit Kaffee, Kuchen und warmen Waffeln erst so richtig punkten. Gut zu wissen: Das Milchhäuschen wird aktuell renoviert und soll im Sommer 2022 wieder eröffnet werden.

Märchenhafte Burgruine

Von dort geht es wieder zurück Richtung Königswinter. Über die Wolkenburg bis hoch auf den Drachenfels mit seiner märchenhaften Burgruine. Von dort hast du einen wundervollen Blick über das Rheintal bis in die Eifel. Willkommen auf 321 Metern. Über Schloss Drachenburg durch das Nachtigallental gelangst du langsam wieder zurück zu deinem Ausgangspunkt. Klar hättest du auch die Drachenfelsbahn nehmen können, deren Station du hier kreuzt. Aber was hättest du dann heute alles verpasst?

Auf jeden Fall zehn wundervolle Bergaussichten und so einige Höhenmeter. Sollte das aber noch immer nicht lang genug gewesen sein, kannst du deine Strecke mit dem Rheinsteig einfach kurzerhand erweitern und aus einem Wandertag ein ganzes Wanderwochenende machen. Zwei Etappen dieses Fernwanderwegs führen entlang deiner heutigen Strecke. Vielleicht beim nächsten Mal?

Das solltest du einpacken für die Wanderung:

  • feste Schuhe

  • Kleingeld für Parken

  • Geld für Kaffee & leckere Waffeln

  • Trinkflasche zum Auffüllen an den verschiedenen Einkehrmöglichkeiten

  • Sonnenschutz je nach Jahreszeit

  • ein Notfallriegel für längere Etappen und ein paar Snacks wie z.b. Nüsse

  • Magnesium für deine Muskeln

  • eine gute Kamera für die tollen Panoramen

  • Funktionskleidung (du kannst auch schonmal ins Schwitzen kommen an den Anstiegen)

  • Käppi / Mütze je nach Jahreszeit

  • Blasenpflaster (you never know)

  • Erste Hilfe Kit (better safe than sorry)

  • gutes Kartenmaterial (auch als Download)

  • Wanderstöcke, wenn du dich damit sicherer fühlst

  • alles was du brauchst, um dich auf rund 25km gut zu fühlen und Spaß zu haben


Bist du bereit für

dein nächstes Abenteuer?

Bist du bereit für

dein nächstes Abenteuer?

Sichere dir einen der begrenzten Plätze als Erste(s) Triphunt

ausprobieren zu können und erhalte deinen Download Link.

Jetzt anmelden